26.06.2019 Mc Donald Island


Diese Insel ist eine der größeren und wir hatten dort noch am Abend vorher eine Zeltübernachtung reserviert. Das kostet zusätzlich 11 $ Reservierungsgebühr und wäre gar nicht nötig gewesen, da außer uns niemand dort übernachtete. Aber nach der Erfahrung im Jaques Cartier Park war es uns so lieber. Außer an dem langen Wochenende war bisher allerdings noch nirgendwo viel los. Am 28.06. beginnen in Kanada die Ferien, mal sehen wie voll es dann wird.
Wir fuhren also vom Walmart Parkplatz wieder nach Gananoque und fragten in einer Marina, ob wir unser Kanu dort zu Wasser lassen und unser Wohnmobil eine Nacht stehen lassen könnten. Das bekamen wir natürlich nicht kostenlos, aber dort war das Wohnmobil sicher die Nacht über, schließlich ist es unser Zuhause und ohne hätten wir hier eine Menge Probleme.
Dann bereiteten wir das Kanu vor und packten alle Utensilien die für eine Zeltübernachtung nötig sind. Endlich ging es los und wir fuhren auf dem St. Lorenz Strom Richtung Insel. Wir haben für unser Kanu auch einen kleinen Motor dabei, was hier sehr hilfreich war, da wir gegen den Wind ankämpfen mussten. An der Insel angekommen, stellten wir fest, dass auch hier noch Hochwasser herrschte und einige Plätze unter Wasser standen. Wir bauten unser Zelt auf und während Holger noch eine Angelrunde drehte, konnte ich endlich mal nur in der Sonne liegen. Er kam wirklich mit einem Hecht wider, ca. 60 cm lang. Endlich der ersehnte erste Fisch, den wir noch auf dem Gaskocher brieten, damit er nicht verdarb. Den Ausklang des Abends erlebten wir an einem Lagerfeuer mit Blick in die 1000 Islands. Das war nun endlich Kanada wie wir es uns vorgestellt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.