24.06.2019 Brockville, 1000 Islands, Ontario


Am nächsten Morgen wollten wir noch mal ein paar Fotos vom Fluss machen, da wir davon noch nicht viel aufgenommen hatten. Es war auch morgens schon sehr heiß. Wir machten mit Hope noch einen längeren Spaziergang und konnten uns gar nicht trennen, so schön war die Gegend.
Aber am späten Vormittag verließen wir endlich den Park und fuhren Richtung Ontario, zu den 1000 Islands, von denen wir schon so viel gehört und gelesen hatten. Wir wollten dort endlich mal unser Kanu zu Wasser lassen. Es waren ca. 500 Kilometer bis Brockville, eine Stadt am nördlichen Anfang der tausend Inseln, von denen übrigens das 1000 Island Dressing seinen Namen hat. Diese liegen verstreut  auf ca. 60 km im Flussbett bis Kingston, am Beginn des St. Lorenz Strom, der dort aus dem Ontario See fließt, bis er in den Atlantik mündet. Die Grenze zu den USA verläuft genau auf der Hälfte dieses Flusses. Es gibt auch einen Nationalpark 1000 Islands, allerdings bietet dieser nur Übernachtungen im Zelt auf einigen kleinen Inseln an. Daher fuhren wir zu einem Campingplatz im städtischen St. Lawrence Park.
War jetzt kein Highlight, aber okay und wenig los. Zu dem Park gehörte auch ein kleiner Yachthafen und ein Sandstrand. Es war allerdings strengstens verboten, von hier aus zu den Inseln zu schwimmen. Wahrscheinlich sind die meisten im Privatbesitz wie hier üblich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.