04.07.2019 Dogtooth Lake, Ontario


Am Morgen ging ich erst mal 30 Minuten bis zur Rezeption, der Campingplatz ist doch sehr weitläufig um eine Bucht angelegt, um uns anzumelden. Schon auf diesem Weg kam die Sonne wieder raus.
Die Dame beim Check In war etwas überfordert mit unserer Buchung. Die Postleitzahl die ich ihr nannte, verortete uns immer nach Memphis, USA und nicht Germany und das irritierte sie sehr. Mein Hinweis, ich wäre auch mit Memphis zufrieden, wollte sie nicht gelten lassen. Dann erbat ich für die nächste Nacht auch noch einen anderen Stellplatz näher am Wasser und schlussendlich noch 1 Dollar Münzen, hier Loonies genannt für den Waschautomaten. Inzwischen warteten schon einige Camper hinter mir und die Dame wurde sichtlich nervös. Bisher habe ich die Angestellten auf den Campingplätzen und in den Parks immer als viel freundlicher und hilfsbereiter erlebt als in Deutschland, hier war es das erste Mal nicht so.
Wie auch immer, zu guter Letzt hatte ich einen Stellplatz mit direktem Zugang zum See, so dass wir unser Boot und das SUP ohne großen Aufwand hintragen und einsetzen konnten.
Hier wollten wir auch endlich mal unsere Wäsche waschen. Es hatte sich doch schon einiges angesammelt. Leider bot der Campingplatz nur eine Waschmaschine für alle Camper an, allerdings auf der gegenüberliegenden Seite der Bucht. Zu Fuß wieder 30 Minuten entfernt, also beschlossen wir mit dem Boot und Motor dorthin zu fahren.
Die Waschmaschinen dauerten erfreulicherweise nur 38 Minuten pro Waschgang. Wir fuhren immer hin und her, wuschen zwei Maschinen voll und wollten morgen noch eine Ladung waschen. Dann wäre erst mal alles wieder sauber.  
Zwischendurch nutzten wir den schönen Tag zum Bootfahren, Angeln, SUP fahren, schwimmen und in der Sonne liegen. Lt. Echolot im Boot hatte das Wasser eine angenehme Wassertemperatur von 22 Grad und so fühlte es sich auch an. Es war der perfekte Sommertag und der See wunderschön.
Es gefiel uns so gut hier, dass wir morgen noch einen Tag Verlängerung buchen wollen. Es sollen 26 Grad und Sonnenschein werden, das müssen wir einfach noch genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.