07.11.2019 Plaskett Creek Campground

Da wir durch den Berufsverkehr sehr früh erwachten, nahm ich den Hund und ging die Straße hinunter bis zur Bay. Dort erstrecken sich weitläufige Salzwiesen und man hat wahrscheinlich eine schöne Aussicht auf das gegenüberliegende San Francisco, aber an diesem Morgen lag mal wieder alles im Dunst. Auch der Weg dorthin an der lauten Straße war jetzt kein Highlight.
Wir wollten unsere Gastgeber nicht aufwecken, so schrieben wir Ihnen nur eine Nachricht und verließen San Leandro. Eigentlich wäre es sinnvoll gewesen, von hier aus direkt nach Osten zu fahren, in Richtung Las Vegas. Aber die letzte Zeit am Meer war immer so schön gewesen, dass wir dorthin zurück wollten, um an der Küste entlang noch etwas nach Süden zu fahren. Das Ziel war der Sunset State Park in der Nähe von Santa Cruz, wir hofften, wie der Name schon sagt, dort einen schönen Sonnenuntergang zu sehen. Aber als wir nach vielen Kilometern durch endlose Baycities am Meer ankamen, waren der Park und der Strand überhaupt nicht schön und der Campingplatz hinter hohen Dünen ohne Blick aufs Meer. Also frühstückten wir dort nur und fuhren dann weiter nach Süden, um uns einen besseren Platz zu suchen. Das sollten wir noch bereuen, denn jeder schöne Park mit Campingplätzten am Meer war bereits ausgebucht. So etwas hatten wir jetzt schon lange nicht mehr erlebt und wir wunderten uns warum ausgerechnet am Donnerstag so ein Andrang war.
Der rauhe und felsige Küstenabschnitt hier wird „Big Sur“ genannt und ist sehr beliebt. Wir hielten öfter um zu fotografieren und sahen zum ersten Mal mehrere Gruppen von Orcas, Killerwalen, die immer in großen Gruppen auf die Jagd nach Fischen und auch Robben gehen. Zu guter Letzt, als es schon wieder dämmerte, fanden wir endlich einen Platz im Los Padres National Forest, auf der Ostseite der Küstenstraße im Wald. Dort hatte man glücklicherweise noch zwei Plätze frei. Hier erfuhren wir auch, dass mal wieder ein langes Wochenende mit „Veteransday“ am Montag bevorstand und deshalb so viel los war.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.